Der Pessimist klagt über den Wind, der Optimist hofft, dass der Wind sich dreht
und der Realist macht das beste daraus.

Menü


Arjan's Flevo Cup 2015

Drucken

flevo

Arjan's Flevocup 2015.

Am Wochenende vom 11. bis 13.Sept. gab es am Flevostrand in den Niederlanden eine Multihull - Regatta.

image026 MK klein
 
Die Teilnehmer kamen aus Deutschland Österreich und den Niederlanden. Manche von uns segeln schon länger Multihulls, für andere war es das erste Mal. Insgesamt waren wir 12 Multis, was ein großes und beeindruckendes Regattafeld ergab. 
 
Freitagmittag, bei schönstem Wetter, hab ich (Arjan NED 67) meine ersten Erfahrungen machen können. Josef (AUT 35) hatte mir seinen Trimaran anvertraut und es mit Eric (AUT 33) auf Reise geschickt. Gemeinsam haben wir den Tri aufgebaut und Eric hat mir so ein Paar Eigenheiten erzählt. Als dann der Tri im Wasser war fing das Üben an. Mit schönem Wind, gerade genug um unter A-rigg das Bein zu heben, haben wir einige Läufe absolviert.
 
image061 kleinEs lief super und machte unheimlich viel Spaß den Tri zu segeln, Das Einbeinsegeln bringt nochmal einen extra kick. Am Ende des Tages konnten wir die Schiffe in einer Halle lagern und bin ich heimgefahren, alle anderen haben es sich noch gemütlich gemacht bei einem gemeinsamen Essen.
 
image066 MK kleinSamstag war das Wetter etwas grauer und nach einem Frühstück und der Skipper-Besprechung schleppten wir alles wieder zum Regattagebiet. Nun das Wetter und Wind einschätzen, ist es C, B oder A? Vorsichtshalber fingen wir alle mit B an, wobei sehr schnell festgestellt wurde das es mit dem A-Rig  besser ging, also umriggen war angesagt. Für mich ein wenig erstaunlich, ich konnte vorne mitsegeln und bildete eine Gruppe vorne mit Michael (GER 09), Gerd (GER 01), Ralf (GER76), Eric (AUT 33); Ich war (temporär AUT 35). Vor dem Lunch absolvierten wir 6 Läufe. Nach dem Lunch wurde das Wetter schöner und es war auch angenehmer zu Segeln. Wir haben noch 8 weitere Läufe geschafft. War ich zum Lunch noch 1., wurde ich am Ende des Tages 2.. Michael (GER09) war am Nachmittag mit seinem Katamaran unschlagbar. Nachdem wir alles wieder in die Halle gebracht hatten, gab es abends noch einen Grill und gemütliches Beisammensitzen.
 
Sonntags war es überraschend sonnig, leider hatten wir aber weniger Wind als vorher. Gut gelaunt aufgeriggt und wieder losgesegelt. Eric verteidigte seinem 3. Platz. Michael lag wieder vorne und ich segelte einfach darauf los. Das Zusatzgewicht wurde bald schnell entfernt und das T-Ruder gegen ein normales Ruder ausgetauscht, denn die Boote wurde immer träger. Mit Einbeinsegeln war nichts mehr, das erwischen von Seegras immer tödlicher, da kam man dann nur noch sehr schwer durch die Wende. Beim Start vom 20. Lauf gab’s noch ein wenig Wind, während der ersten Kreuz war dann aber alles weg und der Wettfahrtleiter brach den Lauf ab. Nach noch einer Weile warten auf Wind wurde dann entschieden die Regatta vorzeitig zu beenden, was uns allen auch recht war. Nach dem aufräumen und bissle fachsimpeln war dann das Ergebnis da. Das Michael gewonnen hatte, war eigentlich schon klar, aber die 3 Plätze dahinter waren noch spannend. Gerd hatte es nicht geschafft sich aufs Podest zu segeln, Eric hat sich gut geschlagen und wie ich ihm schon gesagt hatte, war er auch an mir vorbei und segelte auf den zweiten Platz. Zu seinem Ärger (aber das gehört zum segeln) nur wegen der Streicher. Auf dem Podest waren dann drei Nationalitäten und ich denke das dieser Event das auch verdient hat.
 
Wie mir das Multihullsegeln gefallen hat…. Spaß hoch zwei. Multisegeln könnte man den ganzen Tag machen ohne das man andere Boote braucht für die Spannung. Wenn der Wind reicht, den Tri auf einem Bein Segeln zu lassen; dann ist das eine Adrenalinkick. Auf Multihulls muss man einfach schreiben, „Pass auf, das segeln mit diesem Boot macht sehr süchtig“. Ich möchte Josef danken dass er mir seinen Tri anvertraut hat und muss auch sagen das Karl einen super Tri entworfen und gebaut hat. (Aber das wussten wir eigentlich schon  ).
 
Euer Arjan van der Cingel (NED 67)
und hier das Video von Kampai26 auf Youtube...
 
 
Endergebnis klein
 

 

Next Race

Frohe Weihnacht wünscht Euch der MYC-Wien

24.12. 2018



Link:
Einzelheiten...


CountDown-Up Big

die Einsteigerklasse...

Dragon Force

Dragon Force

AUSTRIA


 

nächste Termine

Keine Termine

Verwandte Beiträge

Besucher Zähler

864688
TodayToday515
YesterdayYesterday1559
This_WeekThis_Week2074
This_MonthThis_Month15725
All_DaysAll_Days864688
Highest 09.12.2018 : 1765
52.91.245.237
US
UNITED STATES
US
Logged In Users 0
Guests 118

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

Like MYC-Wien auf Facebook

Go to top