Mein Boot, mein Boot,
warum hast Du mich verlassen?

Menü

Drucken

Fertig bestes001Josef - AUT 35

Ich habe die Liebe zum Segeln in der Adria auf Großseglern entdeckt. Nach 25 Jahren Segelurlauben wollte ich mich mit dem Segeln etwas mehr beschäftigen, nach kurzer Suche entdeckte ich im Internet ein Angebot... ein 53cm RC-Segelboot (MICROMAGIC). Nach kurzem Überlegen war der Entschluss gefasst, ich kaufte das Ding. Nach ein paar vergnüglichen Samstagnachmittagen auf diversen Teichen kam ein zweites, etwas grösseres hinzu. Damit war ich das erste Jahr durchaus zufrieden bis ich an meinem Stammteich einen Segler mit einem E-Boot traf. Nach einigen Testrunden mit dem E-Boot stand für mich fest... so etwas muss her. Aber woher? Nach einigen Recherchen im Internet entschloss ich mich zum selbstbau eines Holzbootes, hätte ich gewusst, was auf mich zukommt wäre sicher einiges anders gelaufen, das Holzboot wurde nicht rechtzeitig zum Saisonbeginn fertig, also ein gebrauchtes E-Boot dazu gekauft. Ich hatte in der zwischenzeit unseren Obmann kennengelernt, eine Segelnummer bekommen und war schneller MYC Mitglied als mir bewusst war. In der laufenden Saison(2013) habe ich 5 Regatten und einen Regelkurs hinter mir, ich habe sehr viel gelernt und bin nach wie vor überwältigt von der Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft in der RC- Seglerszene.

Durch einen Zufall hörte ich beim Segeln auf dem Schwanensee ein Gerücht "der Verein dem das Bootshaus gehört wolle es aufgeben". Mir war sofort klar das durfte nicht geschehen, ich wandte mich sofort an Karl Schmidt, unseren Vorstand. Karl setzte sofort sein Verbindungen ein und versuchte einen Zugang zum Bootshaus zu bekommen, Erstmals seit Jahrzehnten könnte der MYC-Wien wieder ein Stammrevier bekommen. Das wäre eine der wichtigsten Voraussetzungen für mehr Rennen, mehr Mitglieder und ein funktionierendes Vereinsleben.

  2014:Leider holte das Schicksal unseren Karl ein. Nach Karl's Tod übernahm ich gemeinsam mit Karl's Witwe Dorli den Großteil der Agenda und organisierte die Rennen des MYC-Wien. Die Homepage sollte dem Traditionsverein MYC Wien würdig werden, sie wurde mit vielen Infos und Rennberichten so interessant wie möglich gestaltet. Es war sehr viel zu tun... Der Verein sollte für neue Mitglieder interessant werden, es musste also etwas in Richtung Werbung und Information geschehen. Es wurde ein Rennleitungszelt besorgt (dem Sponsor sei Dank) und eine Regatta auf der neuen Donau veranstaltet. Das Karl Schmidt Memorial wurde ins Leben gerufen.

Durch Dorli's Hilfe wurde der Traum 2015 wahr. Wir konnten eine Vereinbarung mit dem AMV treffen dem die Hütte gehört und durften diese ab sofort nutzen. Der MYC-Wien hatte wieder ein Stammrevier !

 2015/16: ich beschloss nach vielen Stunden Beratung mit Dorli den Einstieg in dieses Hobby leichter und Preiswerter zu machen und nach Britischem Vorbild eine neue lokale Rennklasse zu etablieren: Die Dragon Force. Das war genau das was der RC-Segelsport brauchte, eine Klasse in der man nicht beinahe 1000.- Euro für einen Einstieg braucht. Einfach das Boot kaufen und lossegeln. So sollte das Leben einfacher werden. Und es hat funktioniert ! Wir hatten binnen eines Jahres 5 neue Mitglieder mehr. Dem Verein ging es besser und besser. Als Draufgabe wurde der Vienna Master's Cup ins Leben gerufen, eine offene Rennserie mit der 1m-Klasse, um den Dragon Force Seglern den Um/Einstieg in die Naviga-Klassen schmackhaft zu machen. Es wurden Bojen und Gewichte, neue Leinen und so manches andere für das Bootshaus besorgt, die Hütte ein wenig renoviert und wir hatten viel Spass mit der Dragon Force bzw. dem Vienna Masters auf unserem Hausteich. Der MYC-Wien hatte den Ehrgeiz, mit der "Eisarsch-RC-Regatta" das erste Rennen des Jahres in Österreich zu veranstalten. Der Zulauf war grösser als erwartet.

Zusätzlich konnten wir eine Jährliche Ranglisten-Regatta auf dem Teich ausrichten. Nach den Versuchen auf der neuen Donau und im Segelzentrum Floridsdorf konnte der MYC-Wien nun das Karl Schmidt Memorial auf dem eigenen Teich veranstalten. Und im Jahr 2016 hatten wir nicht nur auf dem Teich, sondern auch National und International Erfolge zu verzeichnen. Der Myc-Wien hatte den jüngsten RC-Segler in der Österreichischen Rangliste und mit diesem auch einen der jüngsten Teilnehmer bei der Weltmeisterschaft in Orfü/Ungarn. 

Der Verein war von 5 auf mehr als 20 Mitglieder angewachsen, es wurden mehr als 10 Rennen pro Jahr auf dem Schwanensee gesegelt, der Verein wurde bei Ranglisten-Regatten ebenfalls gerne gesehen und auch immer Erfolgreicher. Die Webseite des Klubs hatte sich in der zwischenzeit ebenfalls zu einer festen Grösse in der RC-Segelszene entwickelt. Alles in allem eine sehr erfreulische Entwicklung seit 2013.

Nebenbei wurde auch die Webseite des AÖSMV neu gestaltet und das gesamte Archiv der Verbandsnachrichten digitalisiert und Online gestellt. Es wurde die Dragon Force auf der Wunderwelt Modellbau in St. Pölten beworben. Der Messestand brachte viel Aufmerksamkeit und so manches neue Mitglied. In der Bezirkszeitung Favoriten wurden Regattaberichte veröffentlicht und neue Termine beworben. Es fanden Vermesser-Kurse statt um die Anzahl der Bootsvermesser in Ostösterreich wieder zu erhöhen. Es war eine sehr geschäftige und Produktive Ära in der Vereinsgeschichte.

Leider verloren wir aber auch so manches liebgewonnene Mitglied. Wir trauern noch immer. Und es gab auch gescheiterte Projekte, wie z.b. die Vereinswerkstatt. Wie so oft im Leben musste ich feststellen, dass die Begeisterung und der Einsatz nicht bei allen gleich sind. Die Vereinswerkstatt wurde mangels Interesse nach einem jahr wieder aufgegeben. Wir hatten auch mit der Reparatur nach einem Einbruch und einem Einbruchsversuch im Bootshaus einiges an Arbeit und Ärger zu verdauen. Auch die Verbands-Webseite wird wohl nicht regelmässig aktualisiert, das ist sehr schade.

2017 musste ich mehr Zeit als vorher in meinen Beruf investieren, einige grosse Projekte warfen Ihre Schatten voraus. Und ich lernte meine zukünftige Frau kennen, der RC-Segelsport musste leider zurückstehen. Es zeigte sich jedoch daß die Kollegen sehr wohl in der Lage waren die Agenda zu übernehmen. Erich Gielen half sehr viel aus und war statt mir an Dorli's Seite am organisieren. Ich konnte meine Aufgaben als Vize-Vorstand immer weniger zu meiner Zufriedenheit (und der meiner Vereinskollegen) erfüllen.

2018 Bei der Generalversammlung des Vereins wurde der Wechsel endgültig vollzogen, Eric ist ab sofort der neue Vorstand des Club's. Er kümmert sich mit grossem Einsatz um das Wohlergehen des Club's. Meine Zuständikeiten und Ressourcen (Webseiten, Schlüssel, etc.) wurden übergeben. Damit sind der Vereins-betrieb und die Pflege der Webseite gewährleistet, seit 2018 gehört dies zu Eric's pflichten. Ich wünsche Ihm und seinem Stellvertreter viel Erfolg.

2019 Hochzeit, Segelurlaub in den Kornaten... Es ist wie eine Zeitreise, das Segeln ist nach wie vor eine meiner grössten Leidenschaften. Jedoch kann ich diese, wie früher auch schon, auf dem Meer, als Skipper einer Segelyacht ausleben. Dies beansprucht nur 2 Wochen im Jahr und nicht den grossteil meiner spärlich gewordenen Freizeit die ich gerne im Kreis meiner Familie und meiner 6 Enkel verbringe. Es gibt wichtigeres im Leben als Ranglisten und Meisterschaften.

Diese Zeilen stellen nur einen kurzen Überblick über die turbulenten jahre von 2013-2017 dar. Ich werde, so es meine Zeit zulässt gerne immer wieder an den Hausteich des MYC-Wien kommen und mitsegeln und es wird mir viell. in der Zukunft möglich sein, wieder Ranglisten-Regatten in Linz und am Attersee zu Segeln, man wird sehen.

Ih freue mich aber in jedem Fall, dem Verein wieder zu etwas Glanz und einer Heimat verholfen zu haben. Ich habe durch dieses Hobby sehr viele neue Freunde im In- und Ausland gewonnen und viele schöne Stunden am Wasser verbracht. Es war eine schöne Zeit als Organisator, PR-Sprecher, WEB-Designer, Vize-Präsident und Mädchen für alles beim MYC-Wien. Es hat aber auch seine schönen Seiten zu einer Regatta zu gehen ohne sich um die Organisatorischen Dinge kümmern zu müssen.

Ich bleibe dem Verein als, wenn auch nicht sehr aktives, Mitglied erhalten und hoffe noch so manches RC-Rennen mitzuerleben.

 Euer Josef , AUT 35

 

Next Race

Time passed:
Days
5
Hours
0
6
Minutes
0
0
Siegerehrung der Ranglisten DF und VM für 2019 beim Karl-Wirt (www.karlwirt.at) am 30.11. um 18:00. Wir freuen uns auf Euch!

die Einsteigerklasse...

Dragon Force

Dragon Force

AUSTRIA


 

Go to top