Kommt mal ein Schiff von Steuerbord 
wirf nicht gleich die Nerven fort.

Menü

Drucken
Hier ist die Vita eines unserer fleissigsten Mitglieder...     Wir präsentieren: AUT 55

   Meinen ersten Kontakt zu Modellsegelbooten hatte ich 1974, ein Verdränger, gesteuert mit einer Windfahnensteuerung wie sie in England üblich war. Den Plan dazu habe ich mir aus GB schicken lassen. Da mußte man sportlich gut drauf sein, denn wenn das Boot richtig getrimmt war, hielt es den Kurs quer über den Schotterteich und ein 300 m Lauf war angesagt um es abzufangen, umzudrehen und das Spielchen begann von Neuem. Das war dann bis  1978 das einzige Segelboot, ich habe davon noch heute eine Negativform und eine Schale, beides aus Polyester und Glasmatte.

   Durch die Artikelserie im Schiffsmodell - "eine schnelle M von F.K. Ries" bin ich zur Familie Kukula in Abersee am Wolfgangsee gekommen, die damals schon die alljährliche Wolfgangseeregatta über eine ganze Woche in den Klassen  E, M , und 10er  seit 35 Jahren veranstaltet haben. Es war die größte internationale Regatta in Europa. Einmal angesteckt von diesem Virus, bin ich der Regattaszene bis heute treu geblieben.

Meine Boote, soweit ich mich erinnern kann:

Klasse E Klasse M Tenrater
Miramare/Graupner 2x Filpper Topp 2x Walicki Janus
Bunter Hund / Holly Windy Schmidt  
Redwine / Bantok Concept 73 / Ries  
Ragtime / Bantok UR-Skalpel / Walicki  
Stomp / Bantok Archer  
Swish / USA Black Lady  
Bora / CH Paradox  
Evolution 1+2 / Italien 6x Skalpel / Walicki  
Cedar / FRA    
4x NRW /Australien    
6x Windstar / Robbe    
Triplecrown    
2x TS2 / Neuseeland    
2x Walicki / DE  

 

WM Teilnahmen:    
Sopron HUN 1992
Poznan POL 1993
Xanten GER 1995
Ilawa POL 1997
Wagrowiez POL 2001
Pichlingersee AUT 2003
Pichlingersee AUT 2011

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die Einsteigerklasse...

Dragon Force

Dragon Force

AUSTRIA


 

Go to top