Tuts am Kiel ganz schrecklich rumpeln,
Segler's Stirn bekommt schnell runzeln.

Menü


RC Fehlersuche

Drucken

 

Fehlersuche an der RC-Anlage
 
Das Original dieses Artikels findest Du unter http://www.onemetre.net/Race/Trouble/Trouble.htm

Dies ist ein "Standard" Fehlersuche - Verfahren, mittels Austausch von Komponenten .

Dein Fernsteuer Problem muss natürlich reproduzierbar sein. Wenn Du einen Ja / Nein Fehler hast der nur sporadisch auftritt, dann könnte man sagen Du hast ein echtes Problem.

  1. Liste alle möglichen Ursachen des Problems auf, wie einen fehlerhaften Servo ,fehlerhaften Empfänger, schlecht platzierte Antenne, schwaches Sende -Signal , schlechte Quarze, und so weiter.
  2. Arbeite die Liste der Verdächtigen, einen nach dem anderen durch, ersetze das Teil mit einem von dem bekannt ist, daß es funktioniert.
  3. Tausche jeweils nur eine Komponente bzw. verändere nur einen Parameter. Niemals mehrere Komponenten auf einmal wechseln oder mehr als einen Parameter ändern.
  4. Teste das System mit dem Ersatz oder der Veränderung. Achte darauf, daß Dein Test sowohl "normalen" Betrieb, als auch unüblichen Betrieb abdeckt. Das heißt überprüfe ,ob alles funktioniert wenn Du erwartest, das es funktioniert (natürlich), prüfe aber auch, ob das System in der Tat nicht funktioniert, wenn Du dies erwartest. (viel weniger offensichtlich).
  5. Höre nicht auf , wenn das Problem verschwindet, sondern mach weiter bis zum Ende der Liste. Es könnte immer mehr als eine Ursache sein ...
  6. Wenn Du die Ursache weiter eingrenzen möchtest, verwendest Du den gleichen Ansatz. Nachdem Du das fehlerhafte Einzelteil identifiziert hast, zerlege es in seine Einzelteile und tausche der Reihe nach jede Teilkomponente bis Du den Fehler gefunden hast.

Schlussbemerkung: Baue Deine RC-Komponenten so ein, daß sie leicht entfernbar , ersetzbar und austauschbar sind. Beim RC Segeln bedeutet das eine Reihe von Dingen .

  • Eine steckbare Antenne bedeutet Du kannst Deinen Empfänger sehr leicht zum testen ausbauen.
  • Verwende Akkus mit "Standard" Steckern , so dass Du gegebenenfalls den eines Freundes verwenden kannst. Du willst nicht wirklich der einzige Mann am Teich mit dem neuesten und völlig einzigartigen "Futolex" Stecker sein.
  • Nicht alles "Löten", kein Einkleben ,alles sollte schnell austauschbar sein.
  • Du solltest alle vebauten Komponenten als Reserve dabei haben, auch wenn Du Sie wahrscheinlich nie verwenden wirst, so lange alles funktioniert. Ich habe eine komplette zweite RC-Anlage ( Tx, Rx , Ruderservo, Winde, Akkus ), alles aus zweiter Hand , sehr schäbiges Zeug, aber es funktioniert. Das rettete mich bei den Europameisterschaften, es reichte schon eine Vergleichsanordnung zu haben um den Fehler zu finden.

Ken Binks sagt, es ist zu betonen, dass die Antennenlänge auf dem Empfänger gleich bleiben, oder verdoppelt werden sollte wenn Du ein Stecksystem montierst. (Stehwellenlänge) Bei 2.4 Ghz Empfängern darf die Antenne weder gekürzt noch verlängert werden, diese Systeme reagieren sehr empfindlich auf jede Veränderung in diesem Bereich. Und bei Kohlefaser- Rümpfen muss Deine Antenne das Tageslicht sehen (nicht im Rumpf verbauen) !

 

 

die Einsteigerklasse...

Dragon Force

Dragon Force

AUSTRIA


 

nächste Termine

Keine Termine

Besucher Zähler

869267
TodayToday422
YesterdayYesterday1578
This_WeekThis_Week6653
This_MonthThis_Month20304
All_DaysAll_Days869267
Highest 09.12.2018 : 1765
54.159.51.118
US
UNITED STATES
US
Logged In Users 0
Guests 199

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

Go to top