Kommt mal ein Schiff von Steuerbord 
wirf nicht gleich die Nerven fort.

Menü


Seemannssprüche

Drucken
Seemannsgarn
Ein paar Sprüche für Euch gesucht und gefunden...
 
An Backbord brennt 'ne rode Lamp,
An Stüerbord 'ne greun,
Und wenn du dat nich behollen kannst,
will ick di din Heck verbleun.

Segeln ist   .  .  .
 
  Segeln ist Mühsal und Segeln ist Wonne,
  Segeln ist Regen und Segeln ist Sonne.
 
  Segeln ist Wind und Wellen die schäumen,
  Segeln ist Küste und ankern und träumen.
 
  Für uns ist es mehr -
              ein bißchen Glück.

An die werten Zuschauer..
Wenn wir so segeln würden wie wir meinen, daß es
richtig ist, würden Sie einen Schock bekommen.
 
Deshalb segeln wir so, wie wir meinen, daß Sie
glauben, daß es richtig sei,
obwohl wir annehmen, daß Sie ahnen, daß wir 
wissen, daß Sie im Bilde sind, was wir falsch 
machen, um Sie im Glauben zu belassen,
daß wir es nach Ihrer Vorstellung richtig machen.

Die Stille
Hier gibt es Unruhe,
Kämpfe zwischen Mächten, Unsicherheit.      
Und die Stille ist nie eine andere Ruhe 
als die Ruhe vor dem Sturm.

Es gibt kaum einen menschlichen Beruf,
der so alles Untüchtige ausstösst
wie der des Seemanns.
Wer an der See keinen Anteil hat,
der ist ausgeschlossen
von den guten Dingen der Welt
und unseres Herrgotts Stiefkind.

Einst waren - so erzählt man stolz
  in alten Seemannskreisen -
  die Schiffe selber nur aus Holz,
  doch ihre Crews aus Eisen.
 
  Jetzt ist, bei allem was heut fährt
  - wer wollte das bestreiten -
  die Sache meistens umgekehrt.
  So ändern sich die Zeiten.

Go to top