Der Großbaum hat immer Recht,
erst danach kommt was der Skipper sagt.

Menü
Filter
  • Segelreferent

    Der neue Segelreferent, Karl Heinz Buchegger

    Ich bin als 'der Neue' in der Sektion S der Naviga. Wer bin ich?

    Mein Name ist Karl Heinz Buchegger und wurde 1963 in Oberösterreich geboren. Der Modellbau hat mich von frühester Kindheit an begleitet, wenn auch in Form des Flugmodellbaues. Eine Leidenschaft, die ich wohl von meinem Vater, seines Zeichens Werkzeugmacher und begeisterter Bastler geerbt habe.

    Mein schulischer Werdegang ist schnell erzählt, nach 4 Jahren Gymnasium wechselte ich auf eine höhere technische Lehranstalt, in der ich eine Ausbildung in Verfahrenstechnik für die chemische Industrie mit der Matura (Abitur) abschloss. Danach zog es mich an die Johannes Kepler Universität Linz, an der ich ein Studium in der damals noch aufstrebenden Fachrichtung 'Informatik' begann. Aus familiären Gründen brach ich allerdings das Studium ab und begann als Software-Entwickler in der Industrie zu arbeiten. Eine Tätigkeit, die ich auch heute noch ausübe, wobei mein Schwerpunkt in der technischen Informatik liegt.Ich war 2 mal verheiratet und habe 3 Kinder, 2 Söhne und 1 Tochter, die mittlerweile allesamt erwachsen sind.
     
    Segelboote im Speziellen und die Seefahrt hatten mich immer schon fasziniert. Ich bewunderte das Spiel mit Wind und Wellen, eigentlich untypisch für einen Österreicher, der in den Bergen aufgewachsen ist. Eines Tages entdeckte ich an einem nahe gelegenen Badeteich eine Gruppe Modellbauer, die mit ihren Segel-Booten trainierten. Von da an hatte es mich dann endgültig gepackt und ein neues Hobby kam auf mich zu. Die Mitgliedschaft in meinem heutigen Verein, dem HSV-L/ZV Ennsdorf war nur eine Frage der Zeit, genauso wie die Teilnahme an den ersten Regatten.
     
    Als 2003 der HSV-L/ZV Ennsdorf die Ausrichtung der Naviga-Weltmeisterschaften im RC-Segeln übertragen bekam, wuchs ich behutsam in die Organisation hinein, eine Erfahrung die mir in weiterer Folge bei der Organisation unserer Heimregatta auch in den kommenden Jahren zu Gute kommen sollte. Als mein Heimatverein dann 2011 das zweite mal eine Weltmeisterschaft organisierte, fand ich mich in einem Team wieder, welches über umfangreiche Erfahrungen in der Organisation, Ablauf und Durchführung einer derartigen Veranstaltung verfügte. Da ich bereits Jahre vorher in unseren Heimregatten immer öfter die Position eines Startstellenleiters bzw. Schiedsrichters übernommen und auch diverse Weiterbildungsveranstaltungen besucht hatte, waren dann auch die Voraussetzungen gegeben, um erstmalig in einer Weltmeisterschaft eine derartige Position auszufüllen. Besonders gefreut hat es mich, als ich von den Organisatoren der darauffolgenden Weltmeisterschaften in Polen gebeten wurde, auch hier die Startstelle und somit die Regattaleitung in mehreren Klassen zu übernehmen.
     
    Bedingt durch eine Erkrankung meines Vorgängers, Herrn Karl Schmidt, musste dieser die Position des Sektionsvorstandes der Naviga Sektion Segeln abgeben und erste Gespräche fanden statt, ob ich bereit wäre, diese Position zu übernehmen. Ich stellte mich der Wahl bei der Sektionssitzung auf der Weltmeisterschaft in Polen und wurde von den jeweiligen Ländervertretern gewählt.
     
    Mit Freude werde ich selbstverständlich mein Bestes geben, um diese Position auszufüllen auch wenn die Schuhe in die ich zu schlüpfen habe, schon sehr groß sind. Mein Dank geht ganz speziell an meinen Vorgänger, Herrn Karl Schmidt, der mich in meine neue Aufgabe eingeführt hat und mir auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.

     

     Euer Karl Heinz Buchegger

Go to top